DIE CATTERY

Filihankats ist eine kleine, FIFe registrierte Zucht von Siamkatzen und einige Orientalen in traditionellen Farben. Auf unserer Homepage beschreiben und stellen wir hauptsächlich unsere Zuchttiere vor. Die Katzen sind alle Teil unserer Familie. Sie besitzen alle die typischen rassenspezifischen Verhaltens-weisen, aber jede einzelne hat auch ihre eigenen Charakterzüge, die sie alle zu kleinen Persönlichkeiten machen, was uns tagtäglich viel Freude und Vergnügen im Zusammensein mit ihnen bringt.

Deswegen schützen wir sie auch u.a. mit Hilfe von eingezäuntem Garten- und Hofarealen. Wir genießen es jedes Jahr ein bis zwei Würfe groß zuziehen. Unsere Kitten sind alle Kinder gesunder und rassetypischer Eltern, die von internationalen Zuchtlinien stammen. Ein besonderes Anliegen ist es uns durch den artgerechten Umgang mit den Kitten vertrauensvolle und wesensstarke Katzen hervorzubringen. Mit einigen unserer Katzen, die dafür geeignet sind, gehen wir auf Ausstellungen.

Wir versuchen unser Wissen über Katzenaufzucht, Katzengesundheit, Katzenhaltung immer auf dem neuesten Stand zu halten durch aktiven Erfahrungsaustausch mit anderen organisierten Züchtern, neueste Literatur, wissenschaftliche Seminare u.a.

Wir geben jederzeit gerne Rat und Auskunft über unsere Katzen, allgemeine Fragen zur Katzenhaltung und Fragen zur Anschaffung von Katzen.
Der Gedanke sich mit der Zucht zu versuchen stammt aus unserer Kinder- und Jugendzeit, in der die Zucht verschiedener Tierrassen, darunter auch Siamkatzen, zu unserem Alltag gehörte.

Unsere Faszination für diese Rasse teilen wir mit vielen, unter anderem mit dem Schriftsteller Niels Ehler, der seine Beziehung zu den Siamesen wie folgt beschreibt  – und wir finden man kann es nicht besser ausdrücken: 

Rosina

 


Wer mit allen Tassen im Schrank würde auf die Idee kommen, eine Siamkatze ins Haus zu lassen – und sie dann auch noch da wohnen zu lassen?

Siamesen sind laut, äußerst beschwerlich, unglaublich aufmerksamkeitsfordernd, stecken voller Unsinn und sind extrem exzentrisch.
Sie werden im Nu das ganze Haus in Beschlag nehmen und über alles bestimmen was vor sich geht.
Man besitzt keine Siamkatze.
Nein, sie besitzt dich – mit Haut und Haar.
Trotzdem ist es unvorstellbar keinen Siamesen zu haben, wenn man erst einmal als Haustier einer dieser speziellen Katzen gehalten wurde.
Ich muss verrückt sein – ich habe nun schon meinen siebten Siamesen.
Dieser Zirkus geht nun schon seit fast 30 Jahren, und sie denken sich ununterbrochen neuen Unsinn aus und schaffen damit bis heute immer wieder unvorhersehbare Probleme.
Ich frage mich oft, wie ich dieser Rasse nur so unheilbar verfallen konnte. Nicht genug damit – es ist den Katzen auch gelungen, dass ich mich geehrt und privilegiert fühle ihrer vorbehaltslosen Freundschaft und darüber, dass ich auch weiterhin in meinem Haus wohnen darf.
Wie um alles in der Welt schaffen es diese pfiffigen und intelligenten Tiere nur einen dermaßen zu verführen und auszunützen?
Vielleicht sind es die klaren blauen Juwelaugen?
Vielleicht ist es ihr aristokratisches Wesen und das markante und profilstarke Angesicht?
Vielleicht ist es das delikate Hermelinfell?
Vielleicht ist es ihres Körpers hochbeinige Eleganz?
Vielleicht ist es ihre ursprüngliche Wildheit und ihre unverdorbene Natürlichkeit?
Vielleicht ihr stichelnder und subtiler Humor?
Vielleicht ist es das Wunder die einzigartige individuelle Persönlichkeit jeder einzelnen Katze erleben zu dürfen?
Vielleicht ist es ihre phantastische Fähigkeit einen bedingungslos zu lieben? 
Vielleicht ihre unbeschreibliche Güte und Freundlichkeit gegenüber uns zweifelnden Menschen?
Vielleicht ihre unglaubliche Zartheit und Verletzlichkeit?
Vielleicht ……..?
Wer weiß?
Ich weiß es nicht.

Übersetzt aus dem Dänischen und veröffentlich mit freundlicher Genehmigung des Autors.

  • Letzte Aktualisierung: Dienstag 23 Januar 2018, 17:27:05.